Seite wählen

Dreimal mehr Kinder und Jugendliche sollen im zweiten Lockdown auf Intensivstationen gelandet sein, weil sie versucht haben, sich das Leben zu nehmen. Die Studie der Uniklinik Essen hat Unschärfen – aber das Problem dahinter ist immens.