Seite wählen

Der Schweizer Ringier-Verlag soll seinen Journalisten nahegelegt haben, die Coronamaßnahmen nicht allzu harsch zu kritisieren. Nun ist die Aufregung groß – kurz vor einer Volksabstimmung über Mediensubventionen.